Allgemeine Projekte

Lebensherbst e. V. kooperiert mit "Senioren an die Konsole!"

Lebensherbst e. V. und die Initiative "Senioren an die Konsole!" bilden eine Kooperation und realisieren in Solingen ein ungewöhnliches Projekt zur Generationenverständigung.

Gemeinsam kämpfen Bewohner aus drei Heimen und die Schüler der Gesamtschule Solingen um den Pokal der

 "Wii Sports Bowling Seniorenmeisterschaft 2010"


Was verbirgt sich genau dahinter? Niemand könnte das Projekt besser erklären als die Initiatoren von "Senioren an die Konsole!", Josef Kiener und Markus Deindl:

"Im Kurs Erlebnispädagogik war es Aufgabe der Studenten, ein Projekt zu initiieren, welches einen sozialen Charakter aufweist. Nachdem wir uns gemeinsam dafür entschieden haben das Projekt Wii Sports Bowling Seniorenmeisterschaft zu veranstalten haben wir uns daran gemacht ein Konzept für die Veranstaltung zu entwerfen. Wichtig war uns vor allem, besondere Ziele mit diesem Projekt zu verwirklichen. Eines der Ziele war, den Kampfgeist der Senioren zu wecken. Außerdem wollten wir ihnen neue, technische Medien wie die neue Spielkonsole vorführen, ohne sie damit zu überfordern. Uns war es nicht nur ein Anliegen, innerhalb der Veranstaltung den Kampfgeist der Senioren zu wecken, sondern auch den Gemeinschaftssinn der Teilnehmer einer Einrichtung untereinander zu stärken. So fassten wir den Entschluss, jeden Teilnehmer einer Veranstaltung mit einer Urkunde mit erreichter Spielpunktzahl auszuzeichnen. Zusätzlich sind die drei besten Spieler mit einer Gold-, Silber-, und Bronzemedaille ausgezeichnet worden. Um den eingehend erwähnte Gemeinschaftssinn der Teilnehmer eines Hauses zu stärken, ließen wir die unterschiedlichen Einrichtungen gegeneinander antreten....

...Im Jahr 2010 haben wir uns überlegt, wie wir aus der Wii Sports Bowling Seniorenmeisterschaft ein generationenverbindendes Projekt machen können. Dabei sind wir auf die Idee gekommen, Schüler als Paten für die Senioren mit ins Boot zu holen. In einem Sozialkompetenztraining werden die Schüler von uns im Umgang mit Senioren geschult. Hierbei werden mittels offener Diskussion, Metaplan-Technik, Rollenspielen und praktischen Übungen soziale Kompetenzen vermittelt. Außerdem sollen die Schüler in diesem Training in den Age-Explorer schlüpfen, ein Anzug, der das Alter simuliert. Zum Abschluss des Trainings erhalten alle Schüler ein Zertifikat über ihre Teilnahme an diesem Training.

Bei der Meisterschaft wird jeder Schüler die Patenschaft für einen Senioren übernehmen. Die Schüler sollen den Senioren die Funktionsweise der Wii und des Spiels erklären, Tipps beim Spielen geben, sowie bei eventuell auftretenden Problemen helfen. Pro Stadt nehmen jeweils eine Schule und 3 Senioreneinrichtungen an der Meisterschaft teil..."


(Auszug aus der Webseite "Senioren an die Konsole!")


Unser Verein freut sich sehr, dass wir für dieses generationenverbindende Projekt einen Sponsor gefunden haben, der den Solinger Senioren und Schülern eine Teilnahme ermöglicht.

In unseren "Nachrichten" finden Sie den Bericht zur Meisterschaft.
Foto: Dennis Stachel Foto: Dennis Stachel Foto: Dennis Stachel

Vermittlung von gebrauchten Zahnarzbehandlungsstühlen- und Einrichtungen

Für viele Bewohner in den vollstationären Pflegeeinrichtungen kann der dringend benötigte Zahnarztbesuch zu einem großen Problem werden. Nur Wenige haben ein naturgesundes Gebiss. Zahnstatus und Ernährungszustand stehen hier direkt in Zusammenhang. Es ist ein Teufelskreis. Kaufunktionelle Einschränkungen und Schmerzen führen zu Fehl- und Mangelernährung. Daraus resultierende Folgen können einerseits zu vermehrter Bindegewebsschwäche und geringerer Knochendichte mit Zahn- und Knochenverlust führen. Hindernisse sind auch erschwerte Behandlung von bettlägerigen Bewohnern, der Weg aus der Einrichtung zum Zahnarzt sowie die unzureichende Honorierung. Durch Parodontosebakterien kommt es andererseits vermehrt zu internistischen Krankheiten, wie z.B. Herz-/Kreislauferkrankungen, Schlaganfälle, Arterienverengung sowie Herzmuskel-/Herzklappenentzündungen.

Bisher war und ist die Zahnprophylaxe nicht nur abhängig vom Engagement und der Verantwortlichkeit der Pflegekräfte als auch der Angehörigen oder anderen Betreuer.

Wir haben hier eine Möglichkeit gefunden, wie man dieses Dilemma verhindern kann. Durch die tatkräftige Unterstützung eines Vereinsmitgliedes sowie der Zahnärztekammern und Zahnärzte konnten wir bereits einige gebrauchte aber noch voll funktionierende Zahnbehandlungsräume- und Stühle in die Heime vermitteln. Und Dank des großzügigen Angebotes der Transportübernahme durch eine Spedition wurde selbst hier noch Geld gespart, das wir jetzt in andere Projekte stecken können.

(Ein ganz großes Dankeschön geht an Rainer Trunzer, der sich um die komplette Abwicklung und Organisation dieses Projekts kümmert)

Kampagne „Moderne Altenpflege“

Die vom Bundesfamilienministerium gemeinsam mit vier Kooperationspartnern gestartete Fachkampagne "Berufsfeld:
Moderne Altenpflege" soll dafür sorgen, dass der Öffentlichkeit ein realistisches Bild der Altenpflege vermittelt wird. Die Nachricht ist: Was unsere professionellen Altenpflegerinnen und Altenpfleger täglich leisten, verdient hohe Anerkennung

Ihr Berufsfeld hat in unserer Gesellschaft des langen Lebens Zukunft! Unsere Schirmherrin Mariella Ahrens ist Botschafterin dieser Kampagne.

Kampagne Moderne Altenpflege Kampagne Moderne Altenpflege

Impulsgruppe „Wirtschaftsfaktor Alter“

Die Impulsgruppe „Wirtschaftsfaktor Alter“ setzt sich aus Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Verbänden, Verbraucherschutzorganisationen und Wissenschaft zusammen.

Die Mitglieder der Impulsgruppe unterstützen die Initiative „Wirtschaftsfaktor Alter“ der Bundesregierung, die Senioren-, Wirtschafts- und Verbraucherpolitik miteinander verknüpft.

Gemeinsam wollen sie dazu beitragen, die Lebensqualität älterer Menschen zu verbessern.

Unsere Schirmherrin Mariella Ahrens ist Mitglied der Impulsgruppe.