Schirmherrin Mariella Ahrens

Mariella Ahrens

Ich freue mich sehr, dass Sie sich für den Verein Lebensherbst und unsere Arbeit, vor allem aber auch für ältere Menschen interessieren. Wie wichtig dieses Thema für viele geworden ist, kann man an den zahlreichen Berichterstattungen ,Talkshows sowie den Diskussionen über die Rentenreformen in den Medien verfolgen. Mein persönlicher Bezug zu älteren Menschen entstand schon sehr früh, da ich bei meinen Großeltern in Bulgarien aufwuchs. In vielen südlichen Ländern ist es ganz normal, mit den älteren Generationen unter einem Dach zu leben bzw. sich um sie zu kümmern. So habe ich es auch kennen gelernt. Hier in Deutschland stellte ich bei meinen Besuchen in den Heimen leider etwas anderes fest: Den Senioren fehlt es oft an Respekt und Aufmerksamkeit von den eigenen Verwandten, die für sie aber in solch einer Situation am wichtigsten ist. Natürlich trifft das nicht auf alle zu, es gibt auch viele Kinder, die einfach auch weit weg von ihren Eltern leben. Viele Senioren in den Pflegeheimen empfangen Sozialhilfe. Individuelle private Ausgaben für eine selbst organisierte Freizeit sind dann nicht möglich. Viele sitzen auch im Rollstuhl und sind darauf angewiesen, dass sie gefahren werden. Manche erhalten kaum Besuch und sind auch an Feiertagen oder Geburtstagen oft allein. Die Pfleger können nicht alles ersetzen, so dass sich einige Bewohner trotz der Angebote in vielen Heimen einsam fühlen.

Für diese Senioren hab ich 2005 Lebensherbst gegründet. Um für sie mit inzwischen vielen gleich gesinnten Mitgliedern da zu sein. Um etwas für sie zu tun und dafür zu sorgen, dass sie nicht vergessen werden. Deshalb versuche ich auch, in den Medien, bei den Politikern und in Talkshows darauf aufmerksam zu machen, wie viel wir hier noch erreichen müssen. Aber ebenso um klarzustellen, kompetent und engagiert viele Altenpfleger und Sozialdienste sind. Aufgrund der begrenzten Möglichkeiten und der finanziellen und personellen Situation in den Heimen bleibt ihnen meist nur Zeit für die eigentliche Pflege. Zwischenmenschliches und Zuwendung bleiben leider viel zu oft auf der Strecke. Viele Pfleger sind mit dieser Situation selbst nicht zufrieden. Sie leisten dabei noch mehr, als ihnen bezahlt wird. Schwarze Schafe unter ihnen sind die Ausnahme. Aber in der Öffentlichkeit wird dies gerne hoch gepuscht.

Daher brauchen die Bewohner und Heime unsere Unterstützung. Lebensherbst e. V. organisiert durch Ihre Unterstützung verschiedene Freizeitaktivitäten, Besuchsdienste, Ausflüge, Hunde-Streicheltherapien, Weihnachtsfeiern, Lesungen oder aber finanziert Sachspenden wie Aquarien, Wii-Stationen, Heimkinoanlagen, Kochstationen für Bettlägerige, Zahnarztstühle usw. Und die Wunschliste ist noch lang. Eines unserer größten Projekte ist die Etablierung und Errichtung unserer Outdoor Lebensherbst- SeniorenTreffpunkte in ganz Deutschland. Es gibt inzwischen über 10 000 Hundertjährige in Deutschland. Unsere Gesellschaft wird immer älter. Und auch wir werden mal alt und kommen dann vielleicht selbst in die Lage, dass wir Hilfe und Zuwendung benötigen. Helfen Sie uns den vielen bedürftigen Bewohnern in Heimen und den einsamen Senioren in ihren Wohnungen einen angemessenen und respektvollen Lebensherbst zu schenken. Durch Ihre Spende und Ihr Engagement in unserem Verein können wir gemeinsam viel erreichen... Herzlichst, Ihre Mariella Ahrens