Hilfe für Senioren in Zeiten der Pandemie

Diese für uns alle schweren Zeiten haben viele Menschen verunsichert. Gerade Senioren, die geschützt werden müssen, sind durch das Besuchsverbot in Pflege- und Seniorenheimen besonders betroffen. Ohne den Kontakt zu Ihren Verwandten fühlen Sie sich oft einsam und ausgeschlossen.

Wir als Verein Lebensherbst  versuchen alle, im Rahmen unserer Möglichkeiten vor Ort behilflich zu sein.  Wenn Sie in Ihrem direkten Umfeld helfen möchten, gibt es viele Möglichkeiten, so können Sie z.B. Einkaufsdienste anbieten oder Nachbarn telefonieren. Bitte beachten Sie jedoch unbedingt die Abstands- und Hygienegebote. 

Telefonpatenschaften für Senioren

Unser Verein Lebensherbst ist dabei, Telefonpatenschaften für Senioren in unseren Mitgliedseinrichtungen zu organisieren.  Wir möchten den Senioren, die sich einsam fühlen oder verängstigt sind, gerne Beistand bieten. Wir organisieren diese Patenschaften bundesweit für alle unsere Einrichtungen, da räumliche Distanz für Telefonate keine Rolle spielt.

 

Wenn Sie eine solche Patenschaft übernehmen wollen bitte wenden Sie sich per E-Mail an uns: info@lebensherbst.de

 

Bitte rufen Sie die Pflegeeinrichtungen nicht direkt an. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Aufrechterhaltung der fürsorglichen Pflege in den Einrichtungen oberstes Gebot hat. Zusätzliche Belastungen durch direkte Kontaktaufnahmen sollten wir alle bitte vermeiden. mehr...


LEBENSHERBST e.V. – Verein zur Unterstützung pflegebedürftiger, älterer Menschen

Hinsehen und Helfen

Wir von Lebensherbst e. V. haben es uns zum Ziel gesetzt, das Leben älterer Menschen fröhlicher und lebenswerter zu gestalten. In mittlerweile über

50 Pflegeheimen finanzieren und organisieren wir Freizeitaktivitäten wie Ausflüge, Lesungen, Konzerte oder Feste. Mit Besuchsaktionen, der Erfüllung von Herzenswünschen, Verschönerungen und Erleichterungen tragen wir mit Ihren Spenden dazu bei, das Leben in Seniorenheimen annehmlicher zu gestalten.  



unser Pilotprojekt:

Pflegebedürftige Senioren auf großer Weltreise

Virtual Reality bringt Abwechslung in den Alltag.

Ältere Menschen, die nicht mehr mobil sind, erleben die Welt oft nur noch in den vier Wänden des Pflegeheims. So gerne würden sie noch einmal zu den Ausflugsorten von früher fahren oder staunen, wie sich ihre Heimatstadt verändert hat. Oder wie sieht es in Australien aus? Dort, wo die Enkeltochter wohnt? Und was wäre es doch schön, noch einmal am Canale Grande in Venedig zu stehen oder den Ausblick auf die Alpen zu genießen.

Petra Krötzsch hatte die Idee: “Bringen wir doch einfach die Welt zu den Heimbewohnern!“

Dank neuer Technologien wie Virtual Reality kann so ein Wunsch in die Tat umgesetzt werden. Wer eine VR-Brille aufsetzt, hat für die Zeit der Benutzung den Eindruck, sich an einem anderen Ort zu befinden. 

 

Zur Finanzierung des Projekts stellte  Mariella Ahrens, den Kontakt zur Deutschen Postcode Lotterie her, die 30 Prozent von jedem Losbeitrag an gute Zwecke in der Nähe der Teilnehmer vergibt. Mit 14.000 EUR unterstützte man dort gerne das Vorhaben. 

Petra Krötzsch beauftragte die auf Virtual Reality spezialisierte EXCIT3D GmbH aus Solingen, eine VR-Lösung als Pilotprojekt für die Zielgruppe “Ältere, nicht mobile Menschen in Pflegeheimen” zu realisieren.  

Mit dem Diakonischen Werk Bethanien in Solingen fand man schnell einen aufgeschlossenen Kooperationspartner.  Im Team mit den Mitarbeitern des Hauses und interessierten Heimbewohnern wurden die Anforderungen und Bedürfnisse festgestellt. Weder die technische Bedienung noch die Inhalte sollten die Senioren überfordern.  mehr...Ältere Menschen, die nicht mehr mobil sind, erleben die Welt oft nur noch in den vier Wänden des Pflegeheims. So gerne würden sie noch einmal zu den Ausflugsorten von früher fahren oder staunen, wie sich ihre Heimatstadt verändert hat. Oder wie sieht es in Australien aus? Dort, wo die Enkeltochter wohnt? Und was wäre es doch schön, noch einmal am Canale Grande in Venedig zu stehen oder den Ausblick auf die Alpen zu genießen.

 

Mit dem Diakonischen Werk Bethanien in Solingen fand man schnell einen aufgeschlossenen Kooperationspartner.  Im Team mit den Mitarbeitern des Hauses und interessierten Heimbewohnern wurden die Anforderungen und Bedürfnisse festgestellt. Weder die technische Bedienung noch die Inhalte sollten die Senioren überfordern.  mehr...

 

Lesen Sie dazu auch die Berichte der Presse....

Über die Deutsche Postcode Lotterie 

 

Die erste Ziehung der Soziallotterie, die sich für Mensch und Natur einsetzt, fand im Oktober 2016 statt. Das Konzept ist einzigartig: Man spielt mit seinem Postcode, der sich aus der Postleitzahl des Teilnehmers sowie einem Straßencode zusammensetzt. Beim Monatsgewinn werden insgesamt 1.000.000 Euro ausgeschüttet – alle Lose im gewinnenden Postcode teilen sich 500.000 Euro und alle übrigen Lose mit der dazugehörigen Postleitzahl ebenfalls. So gewinnen ganze Nachbarschaften miteinander und tun zugleich Gutes.

 

30 Prozent von jedem Losbeitrag gehen an gute Zwecke in der Nähe der Teilnehmer. Weil sie dabei sind, macht die Deutsche Postcode Lotterie einen wirklichen Unterschied: Sie unterstützt deutschlandweit bereits knapp 1.400 Projekte mit 25,8 Millionen Euro. Ein Beirat unter Vorsitz von Prof. Dr. Rita Süssmuth entscheidet über die Auswahl der Projekte. Weitere Informationen unter: www.postcode-lotterie.de/projekte 



Weihnachtsfeier in Berlin am 15. Dezember

Schön war‘s!

Unsere alljährliche Weihnachtsfeier für rund 100 Senioren aus Berliner Pflegeeinrichtungen. Unterstützt wurden wir von den Azubis des Courtyard Marriotts Berlin Mitte. Seit 2015 ist die Weihnachtsfeier ein Projekt der Auszubildenden des Hotels. Sie backen den Kuchen, dekorieren den Saal und organisieren eigenverantwortlich den Service. Ist das nicht großartig? Unser Vereinsmitglied Maria Gabriel hilft seit vielen Jahren, die Geschenktüten zu füllen. Die Mozartini-Kinder (Berliner Mozart Chor) sangen für unsere Gäste und die Fa. Lambertz stiftete wieder Kekse für die Geschenktüten.

 

Vielen Dank! 


Weihnachtslesung im Seniorenheim

17. Dezember 2019

 

Weihnachtslesung im Seniorenheim für die Stiftung Lesen und Lebensherbst e. V. Eine 92jährige Dame konnte sogar ein

Gedicht mitsprechen... 😊😊 Toller & berührender Nachmittag 


Weihnachtliche Besuchsaktion in Solingen

 20. Dezember 2019

Facebook Post von Petra Krötzsch

 

Heute wurden die letzten Geschenke an Heimbewohner verteilt. Ganz besonders standen die Senioren im Fokus, die kaum noch Besuch erhalten. Es ist die Zeit, die Zuwendung, die hier zählt. Also nicht nur rein, zack, Geschenk in die Hand drücken und raus. Nein, mit allen wurde noch ein Pläuschchen gehalten. Darunter zwei Bewohner, deren Ehepartner in diesem Jahr verstorben sind. Dann eine Frau, die ihre Tochter vor kurzem verloren hat... Für alle ist die Weihnachtszeit besonders schlimm. Mit einem alten Mann, der nicht mehr sprechen und sich auch nicht bewegen konnte, führte ich einen Monolog. Nein, stimmt nicht ganz, denn er antwortete mit seinen Augen, die mich anstrahlten. Ich kann Euch sagen... das geht einem alles ganz schön nahe... 

Umso mehr hab ich mich gefreut, dass Karen Ulrich und ihr Dackel Leo mit dabei waren. Und wie man sieht, konnte keines der Geschenke dem eigentlichen Star des Nachmittages Konkurrenz machen😄


"Heiße Liebe - mal anders": Ein Candle Light Dinner im Pflegeheim  Vivantes in Berlin

15. Mai 2019 Im hektischen Trubel des Veranstaltungs-Business, in einer Welt aus Marken, Marketing und Mitte-Hypes inmitten von Influencern & Instagram, tut es doch manchmal wirklich gut, "Gutes" zu tun. So sehr wir unsere tägliche Arbeit lieben, so schön ist es aber auch, mal ein wenig heraus zu kommen aus der eigenen beruflichen "Komfort-Zone" und das tägliche Business mit einer zusätzlichen Prise Sinnhaftigkeit zu würzen. Und so waren wir direkt Feuer und Flamme, als der Verein Lebensherbst e.V. mit der Anfrage auf uns zukam, ob wir ein Candle Light Dinner für 30 Bewohner des Vivantes Pflegeheims am Weidenweg realisieren könnten.  Fortsetzung und noch mehr Fotos....


Schirmherrin Mariella Ahrens

Die Schauspielerin Mariella Ahrens gründete 2005 den Verein Lebensherbst e.V. in Berlin. Für sie, die teilweise auch bei ihren Großeltern in Bulgarien aufwuchs, ist es eine Herzensangelegenheit, sich um das Wohlergehen und die Achtung älterer Menschen zu kümmern. mehr..


Projekte

Weihnachtsfeiern

In Berlin findet jedes Jahr unsere große Weihnachtsfeier mit Senioren aus den Pflegeeinrichtungen statt. Ein Gemeinschaftsprojekt der Auszubildenden unseres Sponsor-Hotels Courtyard by Marriott Berlin Mitte und Lebensherbst. mehr...  

Mehrgenerationentreffpunkte

 Ein Projekt, das uns ganz besonders wichtig ist:  Die Einrichtung von SeniorenTreffpunkten in ganz Deutschland. Viele Senioren bewegen sich zu wenig –  Lebensherbst schafft hier durch die Errichtung von SeniorenTreffpunkten die Voraussetzungen Fitness und Gelenkigkeit zu schulen. mehr...

Ü70 Party in Solingen

 Seit sechs Jahren findet in Solingen die jährliche Ü70-Party für rund 350 Senioren statt. Am 21. Oktober war es wieder soweit. In der "heinofreien" Zone wurde wieder geschwoft.

mehr...  

Herzenswünsche erfüllen

Noch einmal ein Geigenstück live hören - diesen Herzenswunsch eines demenzkranken Heimbewohners erfüllte Lebensherbst sehr gerne. 

mehr...  


Herzenswünsche

Für die Herzenswünsche unserer Heimbewohner ist uns keine Mühe zu viel. Einmal mit dem Rollstuhl durch den Spielertunnel der Schalke-Fußballer fahren, ein Fischbrötchen auf die Hand, noch einmal ans Meer, Roland Kaiser die Hand schütteln, einen eigenen kleinen Fernseher... was auch immer es ist, wir geben alles, um ein Strahlen auf die Gesichter der Senioren zu zaubern..mehr...  


Generationsübergreifende Projekte

Jung und Alt zusammenzubringen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Ein Beispiel von vielen ist die Wii Sports Bowling Seniorenmeisterschaft. Senioren aus drei Heimen und Schüler der Gesamtschule Solingen kämpften gemeinsam um den Pokal  mehr... 


Wir helfen gemeinsam